2. Mannschaft gewinnt einen Punkt!

Billard-Verband WestfalenUnsere 1. und die 3. Mannschaft hatte an diesem Wochenende spielfrei, daher kann ich mich ausführlich der 2. Mannschaft widmen.
Diese fuhr am vergangenen Freitag zum Ligavergleich, in der Bezirksklasse Gruppe A, zum BC Füchse Iserlohn. Die Füchse (welche übrigens in der Gaststätte „Fuchsbau“ beheimatet sind; ich sag nur Nomen est omen 😀 ) sind ein weiterer „Neuling“ innerhalb des Billardkreises Westfalen. Das einzige was wir im Vorfeld wussten war, dass die Iserlohner im Vorfeld der Saison als stärkste Mannschaft der Gruppe A eingestuft worden waren. Daher führten sie erwartungsgemäß die Tabelle nach dem ersten Spieltag an. Umso erfreulicher ist es somit, dass unsere Mannen von dort einen Punkt mit nach Hause bringen konnten. Nach der Niederlage am 1. Spieltag schien es zunächst so, als würde auch dieses Spiel unter einem schlechten Stern stehen. Stammspieler Hartmut Lenz musste leider für die Partie absagen, so rutschte Jan Hendrik Treitschke aus der 3. Mannschaft nach oben – und was Jan, Klaus Ackermann, Manfred Bressan, sowie Ingo Sawalies dort zeigten war sehr respektabel!
Ingo Sawalies und Manfred Bressan verloren ihre Begegnungen zwar, doch ist dies zu verschmerzen. Manfred Bressan, der nach einer gesundheitlich bedingten Spielpause erstmals wieder Stammspieler ist, zeigte sich gegenüber seinem Erstrundenmatch verbessert und erzielte 61 Points / 24 Aufnahmen. Auch Ingo Sawalies kann mit seiner Niederlage gut leben: sein Gegner, welcher sich in den 80er Jahren u.a. mit Jupp Becker am Billard duellierte, benötigte gerade einmal 5 Aufnahmen für die geforderten 100 Ball – doch Ingo zeigte was er kann (ok, ein wenig mehr… 😉 ), spielte eine 19er Serie und kam auf insgesamt 25 Ball in den 5 Aufnahmen! Fazit: verloren, aber mit Schwung!

Kommen wir von den gefühlten Sieger zu den echten Gewinnern! Klaus Ackermann, welcher in der vergangenen Saison schnittechnischen Magerquark servierte, ist auf dem besten Wege wieder Sahnebillard zu zeigen – Klaus konnte nicht nur 100:81 gewinnen, er benötigte zudem nur 21 Aufnahmen, womit er sich gegenüber dem 1. Spieltag sogar noch steigern konnte! Exakt diese Anzahl an Aufnahmen benötigte auch Ersatzmann Jan Hendrik Treitschke, um seinen Gegner mit 100:53 zu bezwingen! Jan ist damit in dieser Saison noch ungeschlagen und in meinen Augen noch nicht am oberen Leistungsende angekommen.

2015-09-20 11.51.57
Stark: Klaus Ackermann

Die Tabelle, sowie den Spielbericht zum Nachlesen, findest Du H I E R!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*